Zimmer jetzt buchen!

Anreisedatum
Abreisedatum
  • Welcome to Salzburg!
    Welcome to Salzburg!

Kunst, Kultur & Kostbares. Willkommen in Salzburg!

Hier bei uns im AllYouNeed Hotel Salzburg spüren Sie als Gast Salzburgs unvergleichliche Komposition aus Kunst und Lebenskultur hautnah. Denn Sie sind mehr als ein Besucher, Sie verschmelzen mit der Stadt.

Die Stadt Salzburg, ein funkelndes Juwel in den Alpen, ist seit jeher Anziehungspunkt für Gäste aus aller Herren Länder und gilt seit 1997 Weltkulturerbe. Zwischen Festung Hohensalzburg, Domplatz und Schloss Mirabell gibt es aber nicht nur viel Historisches zu bewundern, sondern auch der kreative Geist ist allgegenwärtig.

AllYouNeed Besichtigungsguide

Salzburg bietet unendlich viele Möglichkeiten. Um Ihnen die Gestaltung Ihres persönlichen Kultur- und Shoppingprogramms etwas zu erleichtern, haben wir für unsere Hotel-Gäste einige spannende Besichtigungstouren zusammengestellt:

Für das kleine Salzburger Geldbörsel

Unsere Low Budget Tipps für Salzburg

Typisch Salzburg

  • Dom zu Salzburg: Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten. Mo-Sa 08-19 Uhr, Sonntag/Feiertag 13-19 Uhr. Änderungen vorbehalten im Juli und August aufgrund von Proben für die Salzburger Festspiele. In den Sommermonaten (1. Juli bis 30. August) wird den Besuchern des Domes die Gelegenheit geboten,  bei einer Gratisführung den Dom, seine Kunstwerke und deren Aussage kennen zu lernen. Die Beginnzeit ist Montag bis Freitag um 14 Uhr in der Vorhalle.
  • Spazieren Sie durch die Salzburger Altstadt und die weltberühmte Getreidegasse und genießen Sie hier hautnah das einmalige Flair des UNESCO Weltkulturerbes.
  • Mirabellgarten: täglich ab ca. 06 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Eintritt frei.
  • Besichtigungen Schloss Mirabell: Marmorsaal: Montag, Mittwoch, Donnerstag: ca. 08-16 Uhr, Dienstag, Freitag: 13-16 Uhr, keine Besichtigungsmöglichkeit bei Sonderveranstaltungen. Eintritt frei. 
  • Schlosspark Hellbrunn: Eintritt frei.
  • Studenten Mittwoch: Jeden Mittwoch gibt es für alle Studenten (mit Ausweis) zahlreiche Vergünstigungen und Gratisangebote in vielen Geschäften, Lokalen und für diverse Events. Mehr dazu unter www.studentenmittwoch.at
  • Botanischer Garten der Uni Salzburg: Di-So 10-18:00 Uhr, Eintritt frei.



Kulinarisch

  • Grünmarkt am Universitätsplatz: Mo-Fr 07–19 Uhr, Sa 06 – 15 Uhr.
  • Stiegl Brauwelt: Bierverkostung und Erinnerungsgeschenk.
  • Schrannenmarkt – seit 1906 der Wochenmarkt für Landesprodukte. Jeden Donnerstag von 05 bis 13 Uhr rund um die Andräkirche: Lebensmittel und Blumen, Korb- und Lederwaren, Textilien, Reformwaren. (Ist der Donnerstag ein Feiertag, dann findet der Markt am Mittwoch statt).
  • Kapitelmarkt: täglich 1. Februar bis 10. November von 07 bis 22 Uhr auf dem Kapitelplatz: Souvenirs, Geschenkartikel und Lebensmittel.
  • Asiatisch Essen zum halben Preis: Die Fastfoodkette Indigo bietet täglich alle Sushis, Makis und Rolls ab 21 Uhr zum halben Preis an. Alpenstraße 48, 5020 Salzburg. 



Museen, Kunst & Kultur

  • Salzburg Museum: Mozartplatz 1. Zusätzlich zu den regulären Ausstellungen noch Kasperltheater für Kinder, Ferienwerkstätten, „Museumsgespräche" und Matineen.
  • Orgel zu Mittag: Ein neues Konzertangebot der Stiftung Mozarteum Salzburg lädt Salzburger und Touristen zu kostenlosen Mittagskonzerten mit anschließender Besichtigung des Zauberflötenhäuschens ein. Jeweils dienstags um 12.30 Uhr, halbstündiges Orgelkonzert. Im Anschluss haben Sie die exklusive Möglichkeit, das berühmte „Zauberflötenhäuschen" im Bastionsgarten zu besichtigen, in dem Mozart die Zauberflöte komponierte und das der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich ist! Eintritt frei.
  • Haus der Natur: Das Naturkundemuseum mit Science Center und Zoo-Abteilungen ist das größte Museum Salzburgs und hat 364 Tage im Jahr von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Es gibt auch familienfreundliche Kombiticket-Angebote.
  • Museum der Moderne – Junges Museum: Verschiedene Workshops für alle bis 9 Jahre.
  • Salzburg Card: Für alle, die im Kurzurlaub so viel sehen möchten wie möglich: Mit der Salzburg Card erfüllen sich alle Sightseeing Wünsche! Einmalige Gratiseintritte in alle Sehenswürdigkeiten der Stadt Salzburg sowie viele weitere Vergünstigungen erleichtern und verschönern Ihren Aufenthalt. Die Salzburg Card gibt es für 24, 48 oder 72 Stunden. 



Ausflüge, Sport & Kurioses

  • Gut Aiderbichl: Der Familien- und tierfreundliche Ausflugstipp für alle Salzburgurlauber: Das Landgut Aiderbichl in Henndorf, ca. 20 km östlich von Salzburg, ist ein Zufluchtsort für alle Arten von Tieren. Gut Aiderbichl ist an 365 Tagen im Jahr von 9 bis 18 Uhr geöffnet! Rollstuhlgerecht. Gutsführungen, Filmvorführungen, freier Eintritt zur Schimpansenausstellung. Angeleinte Hunde sind herzlich willkommen und finden eine eigene Spielwiese!
  • Indoor & Outdoor Spaß in der „AbARENA": Der Allwetter-Freizeitpark mit Modellausstellung. Die Abarena in Abersee am Wolfgangsee bietet mit den verschiedenen Angeboten Modell + Spiel Abwechslung für die ganze Familie in der Wolfgangsee-Region: Flugsimulator, Modellbau, Sonderausstellungen, riesiger Spielpark und vieles mehr. Geöffnet täglich von 10-19 Uhr, ab 13. September Freitag bis Sonntag von 10 – 18 Uhr. Mehr Infos finden Sie hier.



Schmökern Sie auch in unseren Sommer-Events in Salzburg.

Das traditionelle Tourismus-Programm in Salzburg

An Mozart kommt in Salzburg keiner vorbei.

Bereits früh am Morgen sind Sie auf den Beinen, um in der Stadt nichts zu verpassen. Nach einem ausführlichen Panoramablick von der Frühstücksterrasse unseres Hotels haben Sie sich Ihre Route zusammengestellt. Los geht es durch die Fußgängerzone über die Salzach am Rathaus vorbei.

Da kommt auch schon das erste Highlight der Tour, Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse. Weiter spazieren Sie in Richtung St. Blasius Kirche biegen scharf nach links ab am Mönchsberg entlang und erreichen die opulenten Festspielhäuser. Hier in der Altstadt reiht sich eine Sehenswürdigkeit an die andere.

Das Museum der Moderne, die Franziskanerkirche, die Residenz, der Salzburger Dom und St. Peter sind nur die Wichtigsten. Nachdem Sie am Domplatz einige Mitbringsel für die ganze Familie erstanden haben, gönnen Sie sich selbst eine kurze Verschnaufpause für die Beine und nehmen die Festungsbahn anstatt des Fußwegs zur Festung Hohensalzburg hinauf. Von dort oben ist der Ausblick über die Stadt natürlich unbeschreiblich.

Zurück in der Altstadt bewundern Sie das Salzburger Glockenspiel und überqueren dann den Mozartplatz. Der Mozartsteg bringt Sie wieder ans andere Ufer der Salzach. Am Fluss entlang schlendern Sie in Richtung Mozarts Wohnhaus. Nachdem Sie dieses ausgiebig betrachtet haben gehen Sie weiter zum Mozarteum. Den abschließenden Höhepunkt bildet der Mirabellgarten, wo Sie auf einer Bank endlich die müden Füße ausruhen können.

Durch das Schloss Mirabell zum AllYouNeed Hotel

Durch den Innenhof des Schloss Mirabell schlagen Sie den Weg Richtung Hotel ein. Aufgrund der fortgeschrittenen Stunde knurrt Ihr Magen bereits mächtig und Sie stärken sich kurzerhand mit ein paar handgefertigten, original Salzburger Mozartkugeln. Zurück im Innenstadt-Hotel werfen Sie sich gebührend in Schale und besuchen ein langersehntes Konzert bei den Salzburger Festspielen.

Doch passen Sie auf, dass Sie nach so intensivem Genuss nicht bald selbst à la Mozart mit Perücke und Taktstock durch die Gegend laufen.

Salzburg Tipps für Kinder und Junggebliebene

oder: Was für Kinder ist muss noch lang nicht kindisch sein.

Nachdem das morgendliche Chaos des Aufstehens, Zähne Putzens, Anziehens und Frühstückens gemeinschaftlich gemeistert wurde, kann die große Entdeckungsreise durch Salzburg beginnen.

Nach einstimmiger Entscheidungsfindung - will heißen nur eine Stimme zählt und zwar die der Kinder - geht's ab ins Haus der Natur. Dort erwarten Sie neben sehenswerten Ausstellungen ein spektakuläres Aquarium mit vielen Schaubecken, ein Reptilienzoo und viele kleine Insekten. Das Haus der Natur ist ein spannender Platz für kleine Forscher und Forscherinnen mit einer großen Auswahl an abwechslungsreichen und spannenden Programmen für schönes, aber auch trübes Wetter, für drinnen so wie für draußen!

Nach einer derart aufregenden Begegnung der dreifachen Art steht als nächstes etwas Beruhigenderes auf dem Plan. Im Spielzeugmuseum können die Eltern nach Belieben abgegeben werden, damit sie die Kinder nicht ständig in ihrer Spielewelt stören. Dieses großartige Museum lädt in die Welt des Spielens ein, jede Menge Spielzeug und ein umfangreiches Kreativ- und Werkstättenprogramm warten auf die kleinen Besucher und Besucherinnen.

Nach einem ordentlichen Mittagessen mit Extraportionen Eis und köstlichem Kuchen steigen Sie in den Bus zum Salzburger Zoo. Dort bestaunen Sie die rund 800 Tiere der 140 Tierarten, von wilden und seltenen Raubtieren wie Wölfen und Schneeleoparden über die lustigen Affen bis zu den süßen Zwergmäusen. Heimische und exotische Tierarten - vom Alpensteinbock bis zur Zebramanguste - leben auf dem rund 14 Hektar großen Zoogelände in naturnahen, großzügigen Anlagen

Gleich in der Nähe des Tierparks befindet sich Schloss Hellbrunn mit seinen hinterlistigen Wasserspielen, bei denen die Kinder ihre Eltern so richtig nass spritzen können.

Der Damen Shopping-Trip durch Salzburg Stadt

oder: Daheim ist es sicher günstiger, aber dann verpassen Sie das Beste.

Nach vollendetem Schönheitsschlaf erheben Sie sich um etwa 8:00 Uhr und schaffen es gerade noch nach einem kurzem Aufenthalt im Bad, um 9:45 Uhr zum Frühstück zu kommen. Dort genießen Sie neben Kaffee und Croissants vor allem den wundervollen Ausblick von der Hotel-Frühstücksterrasse über die Dächer der Salzburger Altstadt.

Voll motiviert starten Sie los und befinden sich nach nur wenigen Schritten bereits in der Linzer Gasse. Die Fußgängerzone mit ihrer Vielfalt an Geschäften bietet einen herrlichen Mix aus angenehmer Ruhe und pulsierendem City-Life. Sie finden es fast unmöglich zu entscheiden wo Sie zuerst hinschauen sollen. Auf die anregende Auswahl der reich bestückten Auslagen oder die wunderbare Harmonie der barocken Häuserfassaden. Nur in Salzburg findet sich diese Mischung aus modernem Einkaufsvergnügen und nostalgischem Flair.

Über die Staatsbrücke vorbei am Rathaus geht es rechterhand gleich weiter in Salzburgs berühmteste historische Gasse, die Getreidegasse, wo die zahlreichen Geschäfte mit einheitlich traditionellen Schildern – den  Zunftzeichen - auf sich aufmerksam machen. Nach einem gemütlichen Stopp in einem der vielen Kaffeehäuser geht es mit neuem Elan weiter.

Da Sie nach Ihrer Entdeckungsreise nun beim besten Willen nichts mehr tragen können, kehren sie kurzerhand ins Hotelzimmer zurück und bringen dort Ihre Schätze in Sicherheit. Nach Dusche, Blasenpflaster und Schuhwechsel sind sie wieder startklar und fit wie ein Turnschuh, um den als bestes Shoppingcenter der Welt prämierten Europark zu erobern. In über 130 Shops finden Sie alles, was Sie nie gedacht hätten einmal unbedingt zu brauchen. Designer- und Trachtenmode, Antiquitäten, Schmuck, Bücher und noch vieles mehr.

Nach diesem wunderbaren Ausflug finden Sie wohlverdiente  Entspannung beim Coiffeur. Top gestylt beschließen Sie, einige Ihrer Neuerwerbungen gleich auszuführen. Das elegante italienische Restaurant "Wasserfall" nicht weit vom Hotel und die Vinothek "Il Barone" bieten dazu den perfekten Rahmen.

Das Beste an der ganzen Sache ist jedoch, dass Sie sich überhaupt kein schlechtes Gewissen machen müssen, denn wer beim Innenstadt-Hotel den Sparstift ansetzt, kann in der Stadt ruhig ein wenig großzügig sein.

Salzburg Tipps für Männer

oder: Hopfen und Malz - Gott erhalt´s.

Nach einem ausgiebigen und deftigen Frühstück machen Sie sich gestärkt auf den Weg durch die Innenstadt zur Salzach. Wenige Minuten später besteigen Sie am Makartsteg die Amadeus Salzburg und können bequem vom Schiff aus die prächtige Kulisse der Stadt bewundern. Am Anlegeplatz Hellbrunn steht schon ein Shuttlebus für Sie bereit, von dem Sie direkt nach Hellbrunn – ins Lustschloss zu Salzburg gebracht werden. Dort erwartet sie ein vielseitiges Vergnügen bestehend aus ansprechenden Gartenanlagen, geheimnisvollen Grotten, erfrischenden Wasserspielen, daraus folgendem Wet-T-Shirt-Contest und anschließendem Bier im Gastgarten.

Nach der Rückkehr in die Altstadt wird es sportlich. Sie entschließen sich zur sportlichen Betätigung den Mönchsberg zu erklimmen. Sie erkunden die Festung Hohensalzburg und bestaunen den hervorragenden Ausblick über die Stadt. Im Festungsmuseum gibt es neben mittelalterlichen Kochutensilien auch interessante Dinge wie Waffen, Folterinstrumente und Baumaschinen zu sehen.

Ein kurzer Spaziergang auf die andere Seite des Mönchsberges führt zur Stadtalm, einem rustikalen Restaurant, wo Sie abgesehen vom fantastischen Ausblick, der Almluft hoch über der Stadt auch eine ordentliche Gulaschsuppe und ein kühles Bier genießen.

Sie benutzen den Mönchsberg Aufzug für den Abstieg in die Stadt und sind wenige Minuten später wieder im zentralen Innenstadt-Hotel angelangt. Dort leihen Sie ein Fahrrad aus und machen sich auf den Weg zurück durch die schöne Altstadt Salzburgs zu einer der interessantesten Sehenswürdigkeiten: der Stiegl`s Brauwelt Erlebnisbrauerei.  

Nachdem Sie dieses Stück Kultur so richtig ausgekostet haben kann der Abend nur im Gasthof "Die Weiße" enden, oder besser gesagt beginnen. Die Nacht ist schließlich noch jung und das Hotel danach nicht weit.

Und für den Fall der Fälle kann man am nächsten Morgen zum Frühstück nach einem Reparaturseiterl Ausschau halten.